12.02.2011 Gulben

Die Fastnacht hat wieder einmal begonnen. Und alle Orte in der Cottbuser Umgebung

haben Ausnahmezustand.

Der eine oder andere wird bestimmt nicht wissen was eine Fastnacht ist.

Kurze Erklärung:

Die Fastnacht ist ein sorbischer Brauch. An diesen Tagen wird der Winter ausgetrieben und das geht ein ganzes Wochenende lang.

Wochen vorher hat sich die Fastnachtgesellschaft in Paaren aufgeteilt.

Die Fastnacht selbst beginnt mit dem Zampern. Wo die ganze Gesellschaft auf den Beinen ist und alle die im Ort wohnen oder durchqueren, ihr Geld ab zu nehmen oder Eier. Die sie dann abends braten. Als Entschädigung bekommt man Schnaps. Mit dem Geld wird dann versucht die Kosten der Fastnacht zu decken. Beim Zampern geht es ganz wild zu. Es kann nicht Bunt und Schrill genug sein. Alle haben die verrücktesten Kostüme an und blockieren Straßen und Fußwege. Abends treffen sich dann alle zum feiern. Es kann im Saal sein oder in einem Festzelt.

Sonntag ist der Haubtag.

Da trifft sich die Gesellschaft und marschiert mit einer Blaskapelle durch den Ort.

Anschließend kommt dann der Einmarsch. In den Sal oder in das Festzelt.

Danach gibt es kein halten mehr und es wird gefeiert bis in die Morgenstunden.

 

Das ist die Fastnacht.

 

Wir haben für die Fastnachtgesellschaft Gulben, auf einem Samstag gespielt.

Und sie haben eine große Ausdauer gezeigt J

Stimmung war richtig super und wir kommen auch gern ein drittes Mal nach Gulben.

16.2.11 20:26

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen