11. – 12.12.2010 Peitz

Der Weihnachtsmarkt in Peitz ist klein aber fein.

Ach ja… und wahnsinnig KALT!

Am Samstag haben wir gegen achtzehn Uhr unser Weihnachtskonzert gestartet.

Es war weit unter null Grad. Es war wirklich eisig!!!

Aber man hatte uns gut mit Glühwein versorgt. Und der war lecker…mmmh!

Das Wetter hatte an sich, gut mitgespielt. Doch kaum hatten wir das Konzert beendet, fing es an zu Regnen. Dann sind wir doch noch nass geworden, beim Abbauen!

Aber mit ein…zwei oder drei Glühwein konnte wir uns von Innen heraus, wieder auf wärmen.

Na ja. Ich brauchte da etwas mehr J

 

Mit leichten Kopfschmerzen, stand ich Sonntagmittag wieder auf den Peitzer Weihnachtsmarkt. Ich sollte bis zum Nachmittag etwas Weihnachtsmusik auflegen. Bis die Band aufbaut. Was ich auch gern gemacht habe. Die „EP“ trudelte gegen dreizehn Uhr ein. Schnell noch ein Glühwein und dann schnell aufgebaut. (das Wort Glühwein erscheint ganz schön häufig.)

Nach dem aufbauen sind wir ins Rathaus, um uns umzuziehen. Da wartete auf uns schon heißer Glüh… äh… Kaffee!

Schnell in unseren Weihnachtskostüme geschlüpft und wieder auf die Bühne!

Das Weihnachtsprogramm wurde herzlich angenommen. Die Kinder hatten zwar etwas verdutzt geschaut. Weil sie wohl noch nie ein singenden und tanzenden Weihnachtsmann gesehen hatten. Aber sie hatten viel Spaß!

Nach dem Programm haben wir uns wieder umgezogen und haben uns noch einmal aufgewärmt mit… Ihr wisst schon…!

Schön eingepackt, sind wir wieder zurück auf die Bühne und haben ein Abschlusskonzert gegeben. Und die Füße haben gefroren!!!

Aber es war ein schöner Weihnachtsmarkt gewesen.

Und für das nächste Jahr sind wir auch wieder gebucht.

Na dann… hoch die Tassen.

14.12.10 12:19

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen